Schwangerschaft: Woche 26

Viele Babys begeben sich schon jetzt in die richtige Startposition und liegen mit dem Kopf nach unten in der Gebärmutter. Keine Sorge, wenn sich Ihr Kind noch nicht gedreht hat: Noch ist Zeit und Platz genug für einen Salto.

Das Kind kann die Augenlider, die bis jetzt verklebt waren, öffnen und schliessen. Es kann sehen! Zumindest kann es den Unterschied zwischen hell und dunkel wahrnehmen. Manchmal ist beim Ultraschall zu erkennen, dass es eine Hand ganz nah vor die Augen hält, als ob es sie studierte. Nun beginnt die Zeit, in der Sie pro Woche etwa ein halbes Kilo zunehmen. In dieser Woche ist der Fötus ungefähr 23 Zentimeter lang (Scheitel-Steiss-Länge) und um die 820 Gramm schwer. Dadurch dehnt sich die Haut an Bauch und Busen, ihre Strapazierfähigkeit wird auf die Probe gestellt. Das Risiko für Schwangerschaftsstreifen steigt. Frauen mit heller, dünner Haut und eher schwachem Bindegewebe sind besonders gefährdet. Schwangerschaftsstreifen sind übrigens feine Risse der Muskelfasern im Unterhautgewebe. Nach der Geburt ziehen sie sich wieder zusammen, bleiben jedoch oft als weisse, feine Linien zurück. 

Vorherige WocheAlle WochenNächste Woche

Schwangerschafts-Newsletter

Begleiten Sie Ihr Baby von Anfang an! Zu jeder Woche Ihrer Schwangerschaft finden Sie umfassende Informationen zur Entwicklung Ihres Kindes.