Schwangerschaft: Woche 24

Vielleicht konnten Sie schon Beobachtungen über das Temperament Ihres Ungeborenen anstellen: Ist es eher ein ruhiges Kind oder ein Energiebündel? Ist es immer dann in Bewegung, wenn Sie schlafen möchten? Schreiben Sie Ihre Beobachtungen auf!

Die Augenlider sind noch geschlossen, aber darunter ist alles entwickelt. Die Netzhaut ist ausgebildet und die Augäpfel bewegen sind unter den Lidern heftig. Wissenschaftler gehen daher davon aus, dass der Fötus bereits träumt.Ihr Kind gewinnt immer mehr an Gewicht; von jetzt an nimmt es 85 Gramm pro Woche zu. Auch die Fruchtwassermenge steigt weiter an – in der 36. Woche erreicht sie ca. 1 Liter. Das Kind hat jetzt zwar immer weniger Bewegungsraum, kann aber seine Position weiterhin problemlos verändern. Im Ultraschall sehen Sie, wie es in Ihrem Bauch hockt oder zappelt, die Arme über die Brust schlingt oder die Knie zum Bauch hochzieht. Die Gebärmutter breitet sich immer weiter aus und der obere Rand steht nun ungefähr auf der Höhe Ihres Nabels. Die gute Nachricht ist, dass Sie nun durch die höhere Lage eventuell für kürzere Zeit etwas weniger Druck auf der Blase spüren. Die anderen Organe, die weiter oben sitzen, werden aber immer mehr zur Seite gedrückt. Vielleicht werden Sie nachts jetzt aus dem Schlaf gerissen, weil Sie einen Wadenkrampf haben. Die schmerzhaften Muskelkrämpfe nehmen in der zweiten Schwangerschaftshälfte zu.

Vorherige WocheAlle WochenNächste Woche

Schwangerschafts-Newsletter

Begleiten Sie Ihr Baby von Anfang an! Zu jeder Woche Ihrer Schwangerschaft finden Sie umfassende Informationen zur Entwicklung Ihres Kindes.