Der Geburtsablauf und die Schmerzen

Der Umgang mit dem normalen Geburtsschmerz verlangt Toleranz und Respekt von allen Beteiligten. Diese Schmerzen können eine sinnvolle Lebenserfahrung sein während der Betreuung des Kindes über Jahre hinweg.

Um den Geburtsablauf und den daraus entstehenden Geburtsschmerz besser zu verstehen, braucht es eine einfache Auseinandersetzung mit der Anatomie des weiblichen Körpers. Dreidimensionale Darstellungen helfen dabei nachzuvollziehen, wie die Gebärmutter sich in der Schwangerschaft entwickelt bzw. wie und wo der Geburtsschmerz entsteht. Frau, Mann und Kind sind der Geburt ausgeliefert. Diese verursacht bei allen Beteiligten Schmerz, sei es körperlich, seelisch oder sogar eine Kombination aus beidem. Akzeptiert und versteht man den Geburtsschmerz, dann lernt man aus dieser Erfahrung. Der Geburtsschmerz bereitet den Menschen auf das Leben vor, in dem körperlicher und seelischer Schmerz immer eine Rolle spielen werden und in dem Einfühlungsvermögen und Verständnis für sich selbst und für den Schmerz der Mitmenschen wichtig sind.  

Quelle: «Was geschieht bei der Geburt?» von Antoinette El Agamy Etman

Schwangerschafts-Newsletter

Begleiten Sie Ihr Baby von Anfang an! Zu jeder Woche Ihrer Schwangerschaft finden Sie umfassende Informationen zur Entwicklung Ihres Kindes.