Das Babyzimmer

Schon zu Beginn der Schwangerschaft stellen sich viele Frauen die Frage: Wann und wie soll ich das Babyzimmer einrichten? Einen „richtigen Zeitpunkt“ gibt es nicht.

Einige tun es in den ersten Schwangerschaftsmonaten, andere, sobald sie wissen, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Und wieder andere erst gegen Ende der Schwangerschaft: Baby-Möbel kaufen und das Zimmer einrichten.

Nicht zu lange warten
Bis kurz vor dem Geburtstermin zu warten, kann allerdings Probleme mit sich bringen. Einerseits, weil das Baby zu früh kommen könnte. Andererseits, weil es Hochschwangeren wegen Ihres grossen Bauchumfanges schwer fällt, Möbel aufzubauen und das Kinderzimmer einzurichten. Auch die Renovation - wenn es denn eine gibt - sollte frühzeitig fertig werden. Denn Tapeten, Farben und neue Möbel sondern einige Zeit Gerüche ab, welche die Atemwege des Babys reizen. Gleiches gilt für Kindersitz und Kinderwagen. Auch die Babykleidung sollte rechtzeitig gewaschen werden.

Die wichtigsten Utensilien

1. Zu den "must-haves" zählt sicherlich die Wickelkommode. Sie sollte flach, gepolstert und abwaschbar, 80 bis 100 Zentimeter breit und etwa 70 Zentimeter tief sein. Die Höhe beträgt üblicherweise 85 Zentimeter, damit Sie sich nicht bücken müssen. Für die Sicherheit Ihres Babys sollten Sie auch einen Seitenschutz kaufen, der entweder direkt an der Wickelauflage oder an der Wickelkommode angebracht wird.

2. Praktisch ist ein einfaches Regal an der Wand über der Kommode. So müssen Sie nicht lange nach dem Handtuch, Body und Strampler suchen.

3. Für Mütter, die es beim Stillen oder Fläschchengeben bequem mögen, empfiehlt sich fürs Babyzimmer ein Sessel oder Schaukelstuhl.

4. Der wohl wichtigste Bestandteil des Baby-Zimmers ist die Wiege oder der Stubenwagen. Achten Sie darauf, dass die Matratze aus Latex oder Schaumstoff und nicht zu weich ist. Der Bezug sollte aus Baumwolle und bei 60 Grad waschbar sein. Eine Decke kann übers Gesicht rutschen, daher lieber einen Schlafsack kaufen.

5. Ein Mobile kann dem Baby viel Spass und Unterhaltung bringen. Bei der Befestigung sollten Sie allerdings darauf achten, dass sich das Baby das Mobile nicht ins Bett ziehen kann.

6. Für die Nacht empfehlen sich Nachtlicht oder Dimmer, um beim Stillen oder Wickeln nicht geblendet zu werden. Am Tag sorgen Vorhänge oder Jalousien für ungestörten Schlaf.

7. Ein Babyphon im Babyzimmer ist ratsam, damit die Eltern wissen, dass alles okay ist.

erstellt von Martina Kaiser

Schwangerschafts-Newsletter

Begleiten Sie Ihr Baby von Anfang an! Zu jeder Woche Ihrer Schwangerschaft finden Sie umfassende Informationen zur Entwicklung Ihres Kindes.