Schwangerschaftsbeschwerden - was tun?

Ihr Baby wächst in Ihrem Bauch heran, ohne dass Sie als werdende Mutter daran denken oder irgend etwas dabei tun müssen. Dabei ist Ihr gesamter Körper von diesem Wachstum betroffen. Das löst natürlich Veränderungen oder auch grössere und kleinere Schwangerschaftsbeschwerden aus. Probieren Sie diese Tipps aus!

Bei Krampfadern: Die Venenklappen, die das Blut durch die Venen zum Herzen zurückleiten, können in der Schwangerschaft weicher werden und dadurch nicht mehr in der Lage sein, die vermehrte Blutmenge durch die Beine zu pumpen. Tipp: Vermeiden Sie Haltungen, bei denen sich das Blut in den Beinen stauen kann, z.B. mit überschlagenen Beinen dasitzen. Fussübungen regen die Zirkulation an. Falls Sie Stützstrümpfe tragen, ziehen Sie sie vor dem Aufstehen an.

Bei Verstopfung: Eine häufige Beschwerde in der Schwangerschaft ist Verstopfung, weil einige Schwangerschaftshormone eine Entspannung des Darms bewirken, so dass er nicht mehr so gut funktioniert. Tipp: Essen Sie viel Obst, Gemüse, Vollkorn und trinken Sie möglichst viel Wasser. Machen Sie nach Möglichkeit täglich einen Spaziergang!

Bei Erbrechen: Als Schwangerschaftsbeschwerden gelten auch Übelkeit und Erbrechen, medizinisch als Hyperemesis bezeichnet. Glücklicherweise treten diese Beschwerden hauptsächlich in den ersten drei Monaten auf und verschwinden dann wie von selbst. Tipp: Versuchen Sie, ob Ihnen ein Tapetenwechsel oder Abwechslung hilft, so dass Sie abgelenkt sind und zu neuer Kraft kommen können.

Bei Kurzatmigkeit: Eine Schwangerschaftsbeschwerde ist auch die Kurzatmigkeit, welche vor allem nach der 34. Woche auftreten kann, wenn das Baby schon recht gross ist und die Gebärmutter auf die Lunge drückt. Tipp: Machen Sie alles etwas langsamer, damit Sie nicht ausser Atem geraten. Beim Schlafen helfen Kissenstützen.

Bei Schwangerschaftsstreifen: Die Striae, wie diese Streifen auch genannt werden, machen zwar nicht direkt Schwangerschaftsbeschwerden, sondern sind ein Zeichen dafür, dass die Haut gedehnt worden ist. Tipp: Behandeln Sie diese Streifen mit speziellen Cremen oder auch Öl. Einreiben kann sehr entspannend wirken, auch wenn Sie unter Umständen trotzdem Streifen bekommen.

Bei Reisen: Teilen Sie längere Reisen in Etappen ein, damit Sie keine Schwangerschaftsbeschwerden bekommen. Langes Sitzen verringert die Blutzirkulation im Beckenbereich. Tipp: Tragen Sie beim Reisen lose, bequeme Kleidung und weite Schuhe. Nutzen Sie die Gelegenheit für ein Nickerchen.

Bei Sport: Sportliche Aktivitäten wie Schwimmen, Tanzen oder Velofahren tun gut und verursachen keine Schwangerschaftsbeschwerden. Im Verlauf der Schwangerschaft werden Sie feststellen, dass sich Ihr Gleichgewicht verändert, da Sie Ihren Schwerpunkt jetzt im Bauch haben. Tipp: Passen Sie die Sportarten Ihrem Zustand an und hören Sie auf Ihr Bauchgefühl! Sie merken selber, was Ihnen gut tut oder was Sie besser lassen sollten.

Absenzen während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft fühlt sich eine Arbeitnehmerin manchmal nicht wohl und kann deshalb nicht zur Arbeit gehen. In gewissen Fällen verordnet der Arzt/die Ärztin der schwangeren Arbeitnehmerin sogar Bettruhe.

Schwang.-Streifen natürlich vorbeugen

Vor allem am Bauch, aber auch an den Oberschenkeln und an den Brüsten wird die Haut in der Schwangerschaft extrem stark gedehnt. Bis zu einem Meter und mehr kann der Taillenumfang in den letzten Wochen betragen! Die am häufigsten gestellte Frage schwangerer Frauen im Zusammenhang lautet darum: "Was...

Salz: Blutdrucksenker in der Schwangerschaft!

Während der Schwangerschaft dient eine reichliche Salzversorgung - im Gegensatz zu sonst - einem niedrigeren Blutdruck, wie eine Studie der Frauenklinik und der Nephrologie, Hypertonie und klinischen Pharmakologie am Inselspital ergab.

Tipps gegen Schwangerschaftsbeschwerden

Sie sind schwanger - ihr Körper verändert sich und Beschwerden können auftreten. Wie Sie die Schwangerschaft trotzdem geniessen können? Wir sagen es Ihnen.

Schwanger? Schwanger!

Schwanger? Schwanger!

Es gibt Frauen, die einfach wissen, dass sie schwanger geworden sind, und das, bevor ein Schwangerschaftstest es bestätigen könnte. In den meisten Fällen allerdings weist das Ausbleiben der Regel darauf hin, dass ein Kind - oder auch mehrere - unterwegs ist.

Schwangerschaft - Kleine Beschwerden

Schwangerschaft - Kleine Beschwerden

Nur wenige Frauen stehen die Schwangerschaft ganz ohne Beschwerden durch. Wenn Sie wissen, womit Sie rechnen müssen und was Sie gegen beginnende Beschwerden tun können, ist alles nur halb so schlimm!

Schwangerschaft, Entwicklung der Kinder und Stress

Eine Schwangerschaft ist mit vielen körperlichen, psychischen und sozialen Herausforderungen verbunden. Das heisst auch mit Stress im positiven oder negativen Sinn.

Fit, glücklich und zufrieden

Die Schwangerschaft ist eine Zeit der grossen körperlichen, aber auch seelischen Umwälzungen. Gerade jetzt ist es besonders wichtig, dass Sie sich in Ihrer Haut wohlfühlen, denn Ihre Zufriedenheit überträgt sich, genauso wie Kummer und Stress, auf das Ungeborene.

Anzeige
ANZEIGE

Schwangerschafts-Newsletter

Begleiten Sie Ihr Baby von Anfang an! Zu jeder Woche Ihrer Schwangerschaft finden Sie umfassende Informationen zur Entwicklung Ihres Kindes.