Wohlfühlen in der Schwangerschaft

Zu keiner anderen Zeit im Leben macht der eigene Körper in so kurzer Zeit so intensive Veränderungen durch wie in der Schwangerschaft.

Während sich viele werdende Mütter phasenweise ganz besonders gut in ihrem Körper fühlen, leiden andere unter den Begleiterscheinungen. Sie sind geplagt von Übelkeit und Erschöpfung und es geht ihnen mit den kletternden Baby-Pfunden häufig nicht gut. Wellness, Bewegung oder auch ein neues Outfit können dabei helfen, das Körpergefühl zu verbessern und auch schwierige Schwangerschaftsphasen angenehmer zu durchleben.

Weg mit dem Schlabberlook

Die hormonellen Umstellungen, die mit einer Schwangerschaft einhergehen, sind nicht zu unterschätzen, denn sie haben einen grossen Einfluss auf den Gemütszustand und das körperliche Empfinden einer Frau. Je nach Typ und genetischer Veranlagung hat die Schwangerschaft unterschiedliche Auswirkungen. Während manche Frauen extrem viel zunehmen und von ständigen Heisshungerattacken geplagt sind, beschränken sich die zusätzlichen Pfunde bei anderen lediglich auf den Babybauch. Auch leiden manche unter unreiner Haut, während die hormonellen Veränderungen den Teint anderer Schwangeren zum Strahlen bringen. In der Schwangerschaft ist es wichtig, Kleidung zu wählen, die nicht nur passt, sondern in der sich frau selbst wohlfühlt und gefällt. Im Gegensatz zu früheren Zeiten, in denen ausser Gummibundhosen und Schlabbershirts kaum Kleidungsoptionen vorhanden waren, ist die Auswahl an Umstandskleidung enorm gewachsen. Selbst grosse Modelabels bieten häufig spezielle Kollektionen für den Umstandsbauch an. Trotzdem benötigen viele Schwangere Zeit, um sich an ihren veränderten Körper zu gewöhnen, und fühlen sich beim Shopping in den Umkleiden der Bekleidungsgeschäfte unwohl. Zum Glück gibt es das Internet. Der Onlineversand Zalon von Zalando zum Beispiel bietet eine individuelle Outfitberatung für jeden Typ. Hier können Frauen ihre ganz eigenen modischen Vorlieben angeben und bekommen nach einem persönlichen Telefongespräch ein für sie von Stylisten zusammengestelltes Outfit zur Anprobe zugeschickt. Vor allem für Schwangere, die sich beim Kombinieren von Umstandskleidung unsicher fühlen, kann eine vorherige Beratung sehr hilfreich sein.

Bewegung und Wellness reduzieren Stress

Nicht nur körperlicher, sondern auch mentaler Stress ist für die Entwicklung von Babys ungesund. Gezielte Entspannungseinheiten können Schwangeren dabei helfen, innerlich Ruhe zu finden und sich mental auf die bevorstehende Geburt vorzubereiten. Ein einfaches Verwöhnprogramm wie ein ausgiebiges Entspannungsbad oder ein leckeres Essen in schöner Atmosphäre kann dabei ebenso hilfreich sein wie ein ausgedehnter Spa-Besuch mit Massage- und Beautyanwendungen. Bewegung sollte in der Schwangerschaft nicht ausser Acht gelassen werden. Wer vorher regelmässig Sport getrieben hat, kann dies - mit Ausnahme von Ballsportarten oder Klettern - auch mit Babybauch fortführen. Dies setzt jedoch voraus, dass die Schwangerschaft normal verläuft und die werdende Mutter das Training nicht übertreibt. Gut geeignet sind Ausdauersportarten wie Schwimmen oder Velofahren, aber auch gezieltes Muskeltraining wie Yoga oder Pilates. Auch gegen Lauftraining ist vor allem in der ersten Schwangerschaftshälfte grundsätzlich nichts einzuwenden. Sportliche Betätigung hält fit, steigert das eigene Wohlbefinden und verhindert eine übermässige Gewichtszunahme. Auch im letzten Trimester ist körperliche Bewegung gut für Körper und Seele. Regelmässige Spaziergänge an der frischen Luft können dann dabei helfen, trotz vieler Schwangerschaftspfunde sowohl das mentale als auch das körperliche Wohlgefühl zu steigern. 

Bildrechte: Flickr January 2013 Mohd Fazlin Mohd Effendy Ooi CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

erstellt von Jörn Schier

Schwangerschafts-Newsletter

Begleiten Sie Ihr Baby von Anfang an! Zu jeder Woche Ihrer Schwangerschaft finden Sie umfassende Informationen zur Entwicklung Ihres Kindes.