Zeit für Videospiele regeln

Taucht das Kind in virtuelle Spielwelten ein, können Stunden verstreichen. Für Eltern ist es deshalb wichtig, die Spielzeit festzulegen. Die Eltern-Plattform Medienstark liefert dazu praktische Tipps und Richtlinien.

Zugegeben: Niemand spielt gerne den Spielverderber. Und wenn die Kinder ein spannendes Hobby gefunden haben, sollte man sie als Eltern eigentlich darin bestärken. Nicht so bei Videospielen. Hier gilt es, klare Zeitrichtlinien zu setzen. Die Faustregel lautet:

bis 7 Jahre: max. 30 Minuten pro Tag

bis 9 Jahre: max. 45 Minuten pro Tag

bis 12 Jahre: max. 60 Minuten pro Tag

Tipp: Werden Sie zum Zeitmesser. Legen Sie zusammen mit dem Kind fest, dass die Zeit startet, wenn das Kind das Spiel startet. Für Kinder ab 12 sind Verhandlungen angebracht  - je nach Spiel, je nach Befinden. Das gehört zum Heranwachsen dazu. Erstellen Sie gemeinsam Zeitregeln und halten Sie sich auch daran. Seien Sie aber bereit, die Regeln immer wieder neu zu verhandeln. 

Weitere Tipps im Umgang mit Videospielen sind im Online-Ratgeber Medienstark verfügbar.

erstellt von MK