Was kranke Kinder brauchen

Kranke Kinder brauchen Ruhe, Wärme und frische Luft. Darauf sollten Sie achten:
  • Kinder sollten sich körperlich schonen, viel Flüssigkeit zu sich nehmen (z.B. heissen Tee) und bei Bedarf inhalieren, damit der Schleim verdünnt wird und abfliessen kann.
  • Fernseher, Computer und andere elektronische Medien bleiben ausgeschaltet, damit die Kinder zur Ruhe kommen.
  • Fenster mit Vorhängen verdunkeln, denn grelles Tageslicht ist oft störend.
  • Das Kind unter der Bettdecke gut warmhalten, gegebenenfalls eine Wolldecke darüberlegen, besonders, wenn das Fieber ansteigt oder bei Schüttelfrost.
  • Achten Sie darauf, dass das Kind nicht auskühlt.
  • Das Krankenzimmer morgens, mittags und abends gründlich lüften (für 5 bis 10 Minuten, z.B. während das Kind zur Toilette geht), Kissen und Decke gut aufschütteln.
  • Wechseln Sie die Bettwäsche öfter als sonst, auf jeden Fall immer, wenn das Laken durchgeschwitzt ist.
  • Meist ist die Raumluft zu trocken: Hängen Sie frisch angefeuchtete Tücher über einen Wäscheständer oder über die Heizung. 1 bis 2 Tropfen ätherisches Lavendel- oder Eukalyptusöl im Wasser sorgen für einen angenehmen Duft im Raum.
  • Waschen Sie sich die Hände vor und nach jedem Kontakt mit dem Kind. Das ist die beste Desinfektionsmassnahme.
  • Besuch durch andere Kinder oder Erwachsene ist erst möglich, wenn das Kind wieder fieberfrei ist. In der Heilungsphase sollte es sich aber keinesfalls überanstrengen. Unternehmungen ausserhalb des Hauses/der Wohnung sind tabu, bis es wieder ganz gesund ist.