Wassersport: Sicherheit für Kinder

Wasser übt auf Kinder jeden Alters eine magische Anziehungskraft aus. Kinder baden gerne und lieben das Planschen. Nicht zu vergessen sind jedoch die Gefahren, die das kühle Nass mit sich bringt. Es ist daher wichtig, Kinder wasserfest zu machen, sie vor Gefahren zu schützen, ihnen aber auch positive Erfahrungen mit Wasser zu vermitteln.

Säuglinge an Wasser gewöhnen

In vielen Schwimmbädern werden Schwimmkurse für Babys angeboten. So erleben Säuglinge schon früh das Wasser als etwas Positives. Werdende Mütter können sich sogar für eine Wassergeburt entscheiden. Das kann für sie selbst, aber auch für das Baby sehr angenehm sein. Eltern können mit ihrem Baby auch schon in den ersten Lebenswochen schwimmen. Die Bewegungen der Säuglinge im Wasser helfen beim Training der motorischen Fähigkeiten, der Muskeln und der Atemwege.

Surfen für Kinder

Nicht nur Schwimmen, sondern auch andere Wassersportarten sind für Kinder ab dem Grundschulalter interessant. Kinder sind in diesem Alter schon selbstständig genug, um das Windsurfen zu erlernen. Diese Sportart wird bereits für Sechsjährige angeboten. Spezielle Kindersegel sind verfügbar. Die wichtigste Grundlage dafür sind gute Schwimmfähigkeiten bei Kindern. Auch von der Kraft her müssen sie dazu fähig sein, das Kindersegel selbst aus dem Wasser zu tragen.

Tauchen für kleine Abenteurer

Kinder, die das Abenteuer lieben, werden sich am Tauchen erfreuen. Um diese Sportart zu erlernen, sollten sie mindestens acht Jahre alt sein. Voraussetzungen sind die vollständige Entwicklung der kindlichen Organe und ein ausgeprägtes Verantwortungsgefühl des Kindes. Zur Sicherheit sollten Eltern vor dem Beginn der Tauchausbildung ihr Kind beim Arzt untersuchen lassen und ein tauchmedizinisches Zeugnis einholen.

Segelsport für kleine Kapitäne

Segeln ist eine weitere beliebte Wassersportart für Kinder. Auf Kinderjollen, den Optimisten, erlernen Kinder das Führen eines Bootes. Sie trainieren ihre Motorik und das Verantwortungsbewusstsein. Die Optimisten sind so konstruiert, dass sie dann, wenn sie einmal kentern sollten, genügend Auftrieb bieten und das Kind nicht in Gefahr ist. Kinder sollten zum Segeln mindestens sieben Jahre alt sein.

Viele Freizeitaktivitäten für Wasserratten

Wasserratten vom Säuglings- bis zum Jugendalter können sich beim Wassersport vielfältig betätigen. Die Aktivitäten im Wasser fördern nicht nur die körperliche Fitness, sondern auch die Persönlichkeit von Kindern. Damit die kleinen Schwimmer, Taucher und Freizeitkapitäne tatsächlich positive Erfahrungen mit dem nassen Element sammeln, kommt es auf die Sicherheit an.

Das kostenlose E-Book „Wassersportsicherheit“ von Samantha Schenk und Cynthia Sassenroth ist unter www.aboutyou.de/wassersportsicherheit-ebook abrufbar und hält nützliche Ratschläge bereit.