Bruder Klaus

Niklaus von Flüe – eine aussergewöhnliche Persönlichkeit. Auch nach 600 Jahren ist sein Leben von grosser Bedeutung.

Der neue Band über Niklaus von Flüe erzählt auf eine erfrischende Art das Leben des Schweizer Landespatrons. Er richtet sich sowohl an Kinder und Jugendliche, die neugierig sind auf eine spannende, authentische Geschichte aus dem Mittelalter, als auch an Erwachsene, die sich mit Bruder Klaus und seiner Zeit vertraut machen möchten. Die Künstlerin Mariann Wenger hat sieben Jahre an diesem Werk gearbeitet. Für ihre Zeichnungen hat sie sich nicht nur intensiv mit dem Leben und Wirken von Bruder Klaus beschäftigt, sondern auch den Alltag des Spätmittelalters im Kanton Obwalden studiert: das bäuerliche Leben, das Söldnerwesen und selbst die Tier- und Pflanzenwelt. Entstanden ist eine Erzählung, die in die Tiefe geht, und zugleich unmittelbar berührt. Spannend und faszinierend wie das Leben von Bruder Klaus: ob als aufgewecktes Kind einer Bauernfamilie, als Bauer und Soldat, als Familienvater und Amtsperson oder schliesslich als Pilger, den es nach der Vision bei Liestal in seine Heimat zurückzieht, in die Einsamkeit, hinunter in den Ranft – ganz nah zu Gott. Das Kunstwerk von Mariann Wenger zeigt, dass es sich lohnt, eine scheinbar altbekannte Geschichte neu zu erzählen. Für Menschen von heute, die sich mit Bruder.

Rezesion

«Der Comic «Bruder Klaus – die erstaunliche Geschichte des Niklaus von Flüe» beeindruckt mit vielen liebevoll gezeichneten und plastisch beschriebenen Details zum Leben und Wirken von Niklaus von Flüe, seine Zeit und die Menschen, die ihm nahestanden. In den Darstellungen hält sich der Comics engan die zuverlässigen Quellen und lässt es dennoch nicht an augenzwinkerndem Humor fehlen. Gerne wünsche ich diesem Werk, das mit viel Liebe und Sorgfalt verfasst und gezeichnet worden ist, viele begeisterte Leserinnen und Leser. Es eignet sich als erster Einstieg in das Leben und Wirken des Schweizer Friedensheiligen ebenso wie als gemeinsame Lektüre mit Kindern, welche sich mühelos in den vielen spannenden Episoden zurechtfinden werden.»

 

Redaktion: Dr. Roland Gröbli, Bruder-Klaus-Biograf und Mitglied des Vorstandes Trägerverein «600 Jahre Niklaus von Flüe»