Kinderhilfswerk Kovive

Kovive, das Schweizer Hilfswerk für Kinder in Not, sucht neue Gastfamilien, die einem Kind aus sozial schwierigen Verhältnissen Zeit und Geborgenheit schenken.

Die Kinder sind bei der Erstvermittlung zwischen fünf bis elf Jahre alt und bleiben für zwei bis fünf Wochen bei der Gastfamilie. Sie können in dieser Zeit Neues kennen lernen, sich erholen und erfahren Zuwendung. 
 
"Ein Gastkind aufzunehmen, ist eine Bereicherung für die ganze Familie". "Wir können den Kindern Halt geben, vielleicht auch Entwicklungen in Gang bringen, die eine Investition in die Zukunft der Kinder sind". Diese Aussagen von Gastfamilien zeigen den Wert des Projektes "Ferien für Kinder bei Gastfamilien" und die direkte Hilfe, die eine Gastfamilie leistet. Eine Gastfamilie gibt einem Ferienkind wertvolle Anregungen für seine Entwicklung.  Das Kind gewinnt Abstand vom Alltag, kann sich erholen und geht mit gestärktem Selbstbewusstsein nach Hause zurück. Wenn ein Kind über mehrere Jahre die Ferien bei einer Gastfamilie verbringen darf, verbessern sich seine Zukunfts-chancen.
 
Als Familie unbezahlbare Hilfe leisten
Jeden Sommer sucht Kovive in der ganzen Deutschschweiz 250 Gastfamilien, die bereit sind, ein Kind zwischen fünf und elf Jahren bei sich aufzunehmen. Kinder aus Frankreich und Deutschland verbringen drei bis fünf Wochen bei ihren Schweizer Gasteltern. Für Kinder aus der Schweiz sind auch Aufenthalte ab zwei Wochen möglich.
 
Ein spezielles Ferienprogramm oder viele Spielsachen sind nicht nötig. Viel wichtiger ist, dass die Kinder am normalen Familienleben teilhaben können. Denn oft fehlen ihnen ganz elementare Dinge wie ein geregelter Alltag, Geborgenheit oder die gemeinsame Zeit zum Spielen. Für Gastfamilien eröffnen sich mit einem Gastkind neue Erfahrungen und die Möglichkeit, einen persönlichen Beitrag an die Entwicklung eines sozial benachteiligten Kindes zu leisten. Oft entsteht aus dieser gelebten Solidarität eine langfristige Freundschaft mit dem Ferienkind. Viele ehemalige Gastkinder halten den Kontakt zur Gastfamilie auch als Erwachsene aufrecht.

Das Schweizer Kinderhilfswerk Kovive mit Sitz in Luzern setzt sich seit 1954 für Kinder in Not ein. Jedes Jahr erleben über 1300 sozial benachteiligte Kinder aus dem In- und Ausland erholsame Ferientage bei Schweizer Gastfamilien, in Kinderlagern oder in Familienferien für Familien mit kleinem Budget. Neben den über 2000 Freiwilligen engagieren sich unter anderem Simone Niggli-Luder, Gardi Hutter, Stéphane Chapuisat und die Walliser Skirennfahrerin Sylviane Berthod im Patronatskomitee von Kovive für Kinder in Not.
 
Werden Sie Gastfamilie für ein Kind aus der Schweiz, Deutschland oder Frankreich.
kovive.ch