Wochen-Horoskop

Neue Perspektiven, Erkenntnisse und Einsichten / Ideale und Ideologien / "Wahrheit" hat viele Gesichter

In dieser Woche sind in einigen Bereichen weitere wichtige Impulse zu erwarten. Dabei sind Kopf und Bauch gleichermassen involviert. Einerseits sorgt der herrschende Drang, Verborgenem nachzuspüren und Intensität zu suchen, oft für starke Emotionen, andererseits macht sich eine ebenso starke Tendenz bemerkbar, das Geschehen zu objektivieren und in Verhandlungen nach stimmigen Kompromissen zu suchen. Wem es gelingt, Vernunft und Leidenschaft, Herz und Verstand gleichermassen zu berücksichtigen, der kann in diesen Tagen höchst kreativ werden und mit anregenden und inspirierenden Erfahrungen rechnen.

Konkret meldet sich ein ausgeprägter Drang, sich neu auszurichten und neue Ziele ins Auge zu fassen. Die Konstellationen vermitteln auch grösseres Selbstvertrauen und mehr Optimismus in Bezug auf die Zukunft – sie können aber auch dazu verführen, die eigenen Möglichkeiten zu überschätzen und zu grosse Risiken einzugehen. Gemäss einer anderen Entsprechung wird auch das Vertrauen in den eigenen Weg und in die eigene Wahrheit gestärkt, damit verbunden wächst das Bedürfnis, andere zu belehren und zu überzeugen. Wer weiss, was er will, kann die Konstellationen und die damit verbundenen Möglichkeiten bestens nutzen. Vor allem Menschen, die gut in sich verankert sind, können sich auch in heiklen Situationen auf ihre klare innere Führung verlassen und unbeirrt von allfälligen Herausforderungen sicher dem eigenen Weg folgen. Da, wo es an gesundem Menschenverstand und einem klaren Bewusstsein fehlt, können die Konstellationen jedoch vorhandene Tendenzen zu Selbstgerechtigkeit und Blindheit gegenüber allem, was nicht der eigenen Wahrheit entspricht, verstärken. Fanatismus und Intoleranz, überhöhte Ansprüche an andere und die Welt, aber auch die Neigung, auf Nichtbeachtung oder subjektiv erlebte Ungerechtigkeit ungewöhnlich heftig und leidenschaftlich zu reagieren, können die Folge sein. Im Extremfall können (reale oder vermeintliche) Kränkungen zum Anlass genommen werden, nach dem Prinzip «Alles oder nichts» zu handeln.

Besonders betroffen sind dabei die folgenden Bereiche: Moral und Ethik, Urteile in Rechtsfragen, politische und religiöse Ideologien und Führungsfiguren. Idole und Heldenfiguren, aber auch grosse Manipulatoren und Verführer wollen bejubelt werden. Oft ist der Wunsch nach einer klaren Richtung und Führung oder das Streben nach «Gerechtigkeit» so gross, dass wenn nötig auch die eigene persönliche Freiheit dafür geopfert wird.

Neben grundsätzlichen Fragen zu kulturell oder religiös geprägten ethischen und moralischen Werten werden in diesen Tagen aber auch Beziehungen und Verträge aller Art überprüft. Hier stellen sich die folgenden Fragen: Sind sie im Kern lebendig, wandelbar und erneuerungsfähig? Besteht zwischen den Partnern ein gesundes Kräftegleichgewicht und klare Abmachungen oder bauen sie auf Abhängigkeiten, Ängsten und Drohungen auf? In dieser Zeit stattfindende Krisen dürften aufzeigen, was nicht stimmig, echt und authentisch ist. Allenfalls tauchen auch in zuvor äusserlich scheinbar intakten Beziehungen erste Risse auf. Parallel dazu können die nun stattfindenden Krisen und Infragestellungen in anderen Partnerschaften auch zu grösserer Tiefe und Verbindlichkeit führen. Besonderes Augenmerk verdienen Verträge, Abmachungen und Beziehungen, die Ende November 2016 eingegangen wurden. In diesen zeigen sich nun die Früchte der Entwicklungen und Prozesse im vergangenen Jahr, wird deutlich, was seit damals gewachsen ist. Überall da, wo kein echtes Engagement, keine Bereitschaft, sich wirklich einzulassen, vorhanden war/ist, könnten die Ereignisse dieser Tage jedoch den «Anfang vom Ende» markieren.

Viele der oben beschriebenen Themen sind bereits am Montag und Dienstag aktuell. Idealismus und Fortschrittsglaube, aber auch der Drang, DIE Wahrheit zu finden und zu verkünden, sind an diesen Tagen stark betont. Geistige Höhenflüge und tief berührende Erfahrungen sind ebenso möglich wie Frustrationen und Enttäuschungen darüber, dass etwas nicht nach Wunsch verläuft. Wenn es Ihnen gelingt, bei solchen Erfahrungen für einen kleinen Moment innezuhalten, bevor Sie (re-)agieren, können Sie die Energien und Ereignisse nutzen, um Klarheit über Ihren zukünftigen Kurs zu gewinnen. Zügeln Sie jedoch allfällige Impulse zu vorschnellen Entscheidungen und Urteilen. Die Gefahr, dass Sie dabei Wichtiges übersehen, ist gross.

Am Mittwoch und Donnerstag melden sich Vernunft und Sachlichkeit zurück, und es fällt etwas leichter, auch konkreten Fakten und Tatsachen zu sehen. Gleichzeitig verstärkt sich das Bedürfnis deutlich, zum Kern einer Frage vorzudringen und in einer Sache Klarheit zu gewinnen, um danach die nächsten Schritte in Angriff zu nehmen. Am besten fahren Sie, wenn Sie den Mittwoch nutzen, um Ihre Gedanken (oder Unterlagen) zu ordnen, um sich über Ihre Prioritäten klar zu werden und wahrzunehmen, was Ihnen im Innersten wichtig ist. Am Donnerstag können Sie dann Nägel mit Köpfen machen, anstehende Entscheidungen fällen und die ersten Impulse setzen. Gönnen Sie sich vor allem am Donnerstagabend einen Moment Zeit, um sich auf das zu besinnen, was Ihnen im Leben erstrebenswert erscheint. Damit setzen Sie einen wichtigen Impuls für die Entwicklungen in den nächsten Monaten.

Freitag wird ein Tag des Übergangs. Der Vormittag ist von innerer Unruhe und Spannung geprägt. Daher können selbst Kleinigkeiten schnell als einengend und lästig empfunden werden und den Drang auslösen, sich zu befreien. Zügeln Sie eine allfällige Tendenz, zu einem Rundumschlag auszuholen und aus Prinzip gegen alles, was von aussen kommt, zu rebellieren. Am Nachmittag weitet sich der Horizont, und die Stimmung wird offener.

Samstag und Sonntag stehen im Zeichen von Kontakt und Austausch mit Gleichgesinnten und Freunden. Dies sind zwei gute Tage, um sich mit anderen Menschen zu treffen und sich über die Zukunft und ihre Möglichkeiten zu unterhalten. Die Konstellationen dieser Tage dürften zudem den aktuellen Zustand von Beziehungen aller Art deutlich werden lassen. Da, wo eine Beziehung auf Augenhöhe gelebt wird, die Beteiligten sich offen und respektvoll begegnen, können in diesen Tagen auch heikle oder bisher tabuisierte Fragen angesprochen werden – es besteht eine gute Chance für eine Lösung, der alle Beteiligten zustimmen können. Heikel wird es jedoch da, wo bestehende Abhängigkeiten ausgenutzt werden oder versucht wird, das Gegenüber zu manipulieren oder zu erpressen. Auf einer alltäglichen Ebene eignen sich die Energien zudem bestens für kreative und künstlerische Aktivitäten aller Art.

erstellt von Verena Bachmann

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren:

Das persönliche

Kinderanalyse