Alpamare: Kinderparadies auf 200 m2 eröffnet

Mitte Mai eröffnete das Alpamare, der grösste überdachte Wasserpark Europas, einen separaten Bereich für die 0- bis 8-Jährigen – ein Kinderparadies mit Rutschbahnen, einem Kinderplanschbecken und einer grossen Auswahl an Wasserspielen. Der Eröffnungstag mit vielfältigem Unterhaltungsprogramm war ein Erfolg.

Mit einer Eröffnungsansprache und dem traditionellen Band durchschneiden eröffnete die Parkdirektorin Martine Oosting gestern um 10.00 Uhr das neue Kinderparadies. «Jetzt bieten wir auch für Familien mit kleinen Kindern einen Spass-garantierten Tag im Alpamare», freut sie sich. Mit dem neuen Bereich schliesst das Alpamare eine Angebotslücke und bietet nun Badespass, Bewegung und Entspannung für die ganze Familie und für Badegäste aller Generationen.

Rutschen, Baden, Spielen – altersgerecht und unter sich

Auf 200m2 bietet das Kult-Ausflugsziel für Eltern mit Kleinkindern einen separaten, altersgerechten Badebereich mit eigener Terrasse mit Blick auf den Zürichsee. Er umfasst Rutschbahnen, ein Kinderplanschbecken mit Sitzmöglichkeiten für die Eltern und eine grosse Auswahl an Wasserspielen wie eine Schildkröte mit Wasserpumpe zum Spritzen, ein Wasser-Kippeimer, ein Oktopus, aus dessen Armen Wasser spritzt, Wasserpistolen mit Zielscheiben und ein Wasserfall.

Eröffnungstag – ein Erfolg

Die Eröffnung des Kinderparadies' am Muttertag war trotz sonnigem Wetter ein Erfolg. Zahlreiche Eltern mit ihren Kleinkindern kosteten währen mehreren Stunden das neue Angebot aus. Das Alpamare bot den Besuchern neben dem neuen Bereich auch ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm: mit Ballon- und Malwettbewerb, Kinder-Zumba sowie ein Fotoshooting mit AlpaMax – dem Alltags-Helden für Spass und Bewegung.

Über Alpamare

Das Alpamare ist mit einer Gesamtfläche von 25’000 m2 und mit 2’750 m2 Wasserfläche der grösste überdachte Wasser- und Funpark Europas. Im Jahr 1977 in Pfäffikon (SZ) gegründet, ist es heute eines der beliebtesten Schweizer Ausflugsziele für Jung und Alt. Es sorgt an 365 Tagen im Jahr für Spass, Bewegung und Entspannung. Im Jahr 1999 wurde das Schweizer Kult-Ausflugsziel von der spanischen Aspro-Ocio Gruppe übernommen. Seither wurde das Angebot laufend erweitert. Heute umfasst es elf Rutschbahnen mit einer Gesamtlänge von 1'800 m, ein Brandungswellen-Hallenbad mit über ein Meter hohen Wellen, die Alpa-Therme mit Whirlpool (32 °C), eine Jod-Sole-Therme (36 °C) und das Rio-Mare-Flussbad im Aussenbereich mit Aussicht auf den Zürichsee. Entspannung bietet das Wellnessangebot mit fünf Saunen (drei Damen-, zwei Herren-) zwei Dampfbädern, einem Solarium sowie Massageräumen. Zusätzliche Bewegung ermöglicht seit 2007 der Fitnessbereich mit einer Vielzahl an Sportgeräten und Kursen. Für das leibliche Wohl sorgt die Erlebnisgastronomie bestehend aus dem bedienten Restaurant «Alpasnack» mit Wintergarten und dem «Alpagrill» mit Pizzastation und Grill zum selbst Zubereiten. Der Schwyzer Arbeitgeber beschäftigt derzeit über 100 Mitarbeitende und bildet seit August 2013 auch Lernende aus.

www.alpamare.ch