Die 10 goldenen Energiespar-Tipps

Energiesparen ist auch ohne grossen Aufwand möglich. Einfache Massnahmen lassen den Energieverbrauch praktisch von heute auf morgen um 15 Prozent schwinden. Sie schonen nicht nur unsere Ressourcen und die Umwelt, sondern auch das Portemonnaie. 10 Tipps von Energie-Schweiz.
  • Beschleunigen Sie zügig: Fahren Sie nur eine Wagenlänge im ersten Gang.
  • Schalten Sie spätestens bei 2500 U/min hoch und möglichst spät herunter. Bei einem Dieselmotor schalten Sie schon bei 1500 U/min hoch. Moderne Motoren sind dafür gebaut.
  • Fahren Sie im höchstmöglichen Gang. Die meisten Autos können Sie selbst innerorts im fünften Gang fahren.
  • Fahren Sie vorausschauend und gleichmässig. So schalten Sie weniger und fahren entspannter. Mehr Spartipps zur Mobilität finden Sie auf www.ecodrive.ch
  • Fahren Sie vorausschauend und gleichmässig. So schalten Sie weniger und fahren entspannter. Mehr Spartipps zur Mobilität finden Sie auf www.ecodrive.ch 
  • Quer- ist besser als Kipplüften! Ständig geöffnete Kippfenster sind Energieschleudern und verbessern die Luftqualität nur geringfügig. Lüften Sie kurz und kräftig dreimal täglich, indem Sie mehrere Fenster für 5 bis 20 Minuten zusammen öffnen. Durch solches Querlüften entweicht weniger Wärme, und es gelangt mehr Frischluft ins Haus. 
  • Thermostatventile montieren! Fehlen welche an Ihren Heizkörpern, empfiehlt sich eine Nachrüstung. Solche Ventile halten die Temperatur automatisch auf dem gewünschten Niveau. Das steigert den Wohnkomfort und senkt den Energieverbrauch bis zu 20 Prozent. Die Investition macht sich bereits nach ein bis zwei Jahren bezahlt. 
  • Mit Spareinsätzen, sogenannten Durchfluss-Mengenreglern an den Armaturen sowie einer Sparbrause, kann eine vierköpfige Familie ihren jährlichen Wasserverbrauch um rund 40’000 Liter Wasser reduzieren und spart so rund 290 Franken an Wasserund Energiekosten. Achten Sie beim Kauf solcher Produkte auf die Energieetikette. «A» bedeutet niedriger, «G» hoher Verbrauch.  
  • Elektrische Geräte im Stand-by-Betrieb brauchen rund um die Uhr Strom. Eine schaltbare Steckerleiste schafft Abhilfe, am besten gleich eine mit Schaltermaus. Diese kann bequem in Griffweite, etwa auf einem Pult, platziert werden. Machen Sie den ersten Schritt und versehen Sie Ihren Heimcomputer und den Drucker mit einer Schalterleiste. Ein durchschnittlicher Haushalt kann durch konsequentes Ausschalten aller elektrischer Geräte seinen jährlichen Stromverbrauch bis zu 15 Prozent senken.
  • Energiesparlampen brauchen rund 80 Prozent weniger Strom als herkömmliche Glühbirnen. Letztere geben mehr als 95 Prozent ihrer Energie als Wärme ab. Also unbedingt umrüsten!

erstellt von Corina Gyssler