Weg mit der Wampe

Mit sechs Übungen zum Waschbrettbauch

Damit Ihr Bauch zu einem echten Sixpack wird, müssen Sie alle Muskelgruppen in das Training integrieren - die schrägen Bauchmuskeln (innere und äussere), die oberen und unteren Bauchmuskeln. Hören Sie auf Ihren Körper und überfordern Sie sich nicht. Die optimale Trainingszeit beträgt 10 bis 30 Minuten.

Nachfolgend die besten Waschbrettbauch-Übungen:

1. Obere Bauchmuskeln

1. Übung: Auf den Rücken legen, die Beine anwinkeln und die Hände an die Schläfen halten. Aus der Kraft des Bauches den Schulterbereich vom Boden abheben. Den Rücken stets gerade und den Nacken in Verlängerung der Wirbelsäule halten.

2. Übung: Rücklings auf den Boden legen, Arme und Beine senkrecht zur Decke strecken. Den Oberkörper langsam anheben, dabei die Finger maximal nach oben schieben und versuchen, die Zehen zu berühren.

2. Untere Bauchmuskeln

1. Übung: Rücklings hinlegen, die Beine etwa rechtwinklig gebeugt vom Boden heben und die Arme neben dem Körper ablegen. Die Knie ohne Schwung zur Brust ziehen. Das Gesäss löst sich dabei vom Boden. Den Bauch in dieser Position nochmals maximal anspannen.

2. Übung: Rücklings hinlegen und die Arme senkrecht nach oben strecken. Den Oberkörper und die Beine gleichzeitig so weit anheben, dass Arme und Beine in der Endposition etwa parallel zueinander stehen.  

3. Seitliche Bauchmuskeln

1. Übung: Auf den Boden legen, die Fersen aufstellen. Die Hände an die Schläfen legen, die Ellenbogen zeigen nach aussen. Den Oberkörper kontrolliert aufrichten und nach links, in der nächsten Wiederholung nach rechts drehen.

2. Übung: Rücklings auf den Boden legen und die Hände im Nacken locker zusammenführen. Die Beine gestreckt über dem Boden halten und den Schulterbereich anheben. Das linke Knie anziehen und den Oberkörper dabei nach links drehen, bis der rechte Ellenbogen das linke Knie berührt. Die Seiten in einer fliessenden Bewegung wechseln, ohne Schultern oder Beine abzulegen: Das linke Bein strecken, das rechte Knie und den linken Ellenbogen zusammenführen.

erstellt von Quelle: Menshealth