Ein Ausflug in Geschichte und Kultur

Sehenswürdigkeiten gibt es im Tessin in Hülle und Fülle! Wie wäre es mit dem Besuch von Burgen und Museen? Oder darf es ein Ausflug in die kreative Welt der Kunst und des Theaters sein?

Bild: © Ticino Turismo, Foto Christof Sonderegger

Ein Besuch von Castelgrande, Montebello und Sasso Corbaro, wie die drei Burgen in der Kantonshauptstadt Bellinzona heissen, bedeutet einen Sprung in die Geschichte. Die einzigartige Lage dieser kleinen Stadt an der Nord-Süd-Achse der Alpenstrasse (St. Gotthard, Lukmanier, San Bernardino, Nufenen) führte dazu, dass ausgerechnet hier um das 15. Jahrhundert ein wichtiges Bollwerk mit den Burgen errichtet wurde, mit verschiedenen Türmen und einer langen Umfassungsmauer. Es waren die Herzöge von Mailand, die verhindern wollten, dass die Eidgenossen nach Süden vorrücken konnten, indem sie das Tal des Ticino an dieser Verengung, die ein obligatorischer Durchlass war, blockierten. Heute gehören die drei Burgen zu den Hauptattraktionen im Tessin. Mit den verbliebenen Resten der alten Mauern bilden sie immer noch ein mittelalterliches Bollwerk, so einzigartig im Alpenraum, dass sie im Jahr 2000 in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen worden sind. Erkunden Sie die Burgen sowie die Altstadt Bellinzonas entweder zu Fuss auf einem etwa fünf Kilometer langen, gut ausgeschilderten Rundgang oder machen Sie eine Rundfahrt mit der kleinen, bequemen Touristenbahn Artù (Abfahrt: Piazza Collegiata). Tipp: In den Gemäuern des Castelgrande lohnt sich ein kulinarischer Stopp im Grotto San Michele, welches neben typischer Tessiner Küche einen herrlichen Ausblick über die Stadt bietet. www.bellinzonese-altoticino.ch

Das Mittelalter wird Wirklichkeit

Stellen Sie sich vor, Sie müssten nur eine Brille aufsetzen, und die Vergangenheit würde vor Ihren Augen Gestalt annehmen: Aus den Ruinen der Ausgrabungsstätte würden plötzlich Häuser entstehen, der leere Platz vor Ihnen würde sich mit Menschen aus dem Mittelalter füllen. So sei es! Setzen Sie bei Ihrem Besuch im Archäologiepark am Monte San Giorgio ganz einfach eine «Augmented Reality»-Brille auf und sehen Sie das Leben der früheren Dorfbewohner mit eigenen Augen. Zusätzlich bieten die Schautafeln im erst 2016 angelegten archäologischen Park Orientierung und helfen dabei, das Mittelalter zu verstehen. Das Dorf Tremona wurde Ende des 14. Jahrhunderts verlassen und danach langsam vom Wald «verschluckt». Wer genau hier gelebt hat, ist immer noch ein Rätsel und es ranken sich viele Gerüchte um den vor Jahrhunderten verlassenen Hügel im Mendrisiotto.
www.mendrisiottoturismo.ch

Einblick in die komplexe Welt des Trias

Der Monte San Giorgio ist eine der weltweit wichtigsten Fossilienlagerstätten des Mittleren Trias, einer geologischen Periode zwischen 247 und 237 Millionen Jahren. Ein Besuch dieser Landschaft, seiner Dörfer und Fossilienmuseen ermöglicht die faszinierende Entdeckung einer längst vergangenen Welt. Die Fossilien dieses Berges sind wegen ihrer Vielfalt und ihrer einmaligen Erhaltungsweise weltberühmt. Die internationale Anerkennung dieses Fossilvorkommens wurde durch den Eintrag in die UNESCO-Welterbeliste bestätigt. www.montesangiorgio.org

Eine Welt voller Magie

Dimitri, einer der grössten Clowns unserer Zeit, weilt zwar nicht mehr unter uns. Trotzdem ist er allgegenwärtig. Im Tessiner Dorf Verscio gibt es das Teatro Dimitri, welches von ihm gegründet wurde, sowie die «Mondo Dimitri» – Dimitris Welt –, wo die Accademia Teatro Dimitri (die Schauspielschule, die mittlerweile Teil der Fachhochschule der italienischen Schweiz ist), die Casa del Clown und das Museo Comico angegliedert sind. Weiterführende Informationen zu den beliebten Sommerkursen finden Sie unter: www.teatrodimitri.ch
Lesen Sie auch das Interview mit Daniel Bausch von der Accademia Teatro Dimitri.

Tipp: In Locarno gibt es noch zwei weitere Theater:

  • Das «Teatro dei Fauni», ein Figurentheater voller Poesie, das dem Publikum antike Mythen und Märchen näherbringt.
    www.teatro-fauni.ch
  • Das zweite Theater ist das «Teatro Paravento» an der Via Cappuccini. Zum Programm gehören unter anderem auch Theaterproduktionen für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie. In den Sommermonaten verwandelt sich der magische Garten in ein richtiges Theater im Freien. www.teatro-paravento.ch
Anzeige
ANZEIGE