Brennnessel

Lateinische Bezeichnung: Urtica dioica (aus der Familie der Urticaceae) Volkstümliche Bezeichnung: Brennessla, Nessla, Nessl

Blütezeit: Juni bis September

Erntezeit: Mai bis Juli, Samen im Frühherbst

Heilwirkung: Stoffwechselanregend, blutreinigend, blutstillend, blutdrucksenkend, allgemein stärkend. Hilft bei Blasenleiden, Eisenmangel, Haarausfall, Schuppen, Frühjahrsmüdigkeit, Appetitlosigkeit.

Vorkommen: Die Brennnessel bevorzugt nährstoffreiche Böden. Am liebsten wächst sie in menschlicher Nähe und fühlt sich in sonniger bis halbschattiger Lage wohl. Obwohl die Brennnessel keine sehr dekorative Pflanze ist und bei unvorsichtiger Berührung unangenehm brennt, gehört sie in jeden Garten und sollte auch genutzt werden.

Verwendete Pflanzenteile: Junge Blätter, Wurzeln, Samen - das ganze Kraut Inhaltsstoffe: Nesselgift, Histamine, Mineralien, Sekretin, Vitamine

Gebrauch / Verwendung: Brennnesseln wurden in Vorarlberg und Liechtenstein genutzt, um Fleisch länger haltbar zu machen, indem man frisch gepflückte Brennnesseln darauf legte. Brennnesseln als Gemüse gekocht, ergeben einen guten Spinat. Früher wurden Umschläge mit Brennnesseln unter anderem gegen Rheuma eingesetzt. Auch als Spülung für die Haare diente das Kraut.

Sie ist eine wichtige Raupen-Futterpflanze für Schmetterlinge, deshalb sollten Sie Brennnesseln nicht wie Unkraut behandeln. Sie ist eine nützliche Pflanze.

Mit Brennnesseln gefüllte Blätterteigtaschen

Zutaten für 4 Personen:
200 Gramm frische Brennnessel-Spitzen
1 Päckchen Fertig-Blätterteig
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen, geschält und gehackt
2 Esslöffel Olivenöl
1/8 Liter Gemüsebrühe
1 Esslöffel Tomatenmark
Salz, Pfeffer, Chilipulver
2 Eigelbe

Zubereitung:
Die Brennnesseln waschen und grob hacken. Den Knoblauch schälen und würfelig schneiden. Die Zwiebeln schälen, würfeln und mit Olivenöl in einer großen Pfanne anbraten. Wenn die Zwiebeln glasig sind, Knoblauch und anschließend Brennnesseln, Gemüsebrühe, Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Chili dazugeben. Lassen Sie die Masse einkochen, bis die Flüssigkeit reduziert ist. Schneiden Sie nun den Blätterteig in etwa 10 x 10 Zentimeter große Quadrate und geben je 1 Esslöffel Fülle in die Mitte. Die kleinen Quadrate klappen Sie zu dreieckigen Taschen und drücken die Ränder gut zusammen. Die Quadrate bepinseln Sie mit Eigelb. Bei 160° C im Ofen backen Sie die Dreiecke ca. 15 Minuten goldgelb und knusprig.

Brennessel-Suppe

2 Handvoll junge Blätter in Wasser weichkochen, fein schneiden, mit Einmach aus Butter und Mehl anschwitzen, mit Suppe oder Wasser übergießen, mit Sauerrahm abschmecken und würzen.

FAM TIPP:

Versuchen Sie die Hauptmahlzeiten gemeinsam als Familie einzunehmen. Nehmen Sie sich Zeit, denn der Familientisch ist Ort der Geborgenheit

Quelle: www.famhotels.ch

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren:

Melisse

Holunder

Gänseblümchen

Oregano

Minze