Smoothies und engerydrinks – die menge macht das Gift

Gerade bei Jugendlichen sind Smoothies und Energydrinks sehr beliebt. Doch als Durstlöscher eignen sich diese Getränke nicht. Stéphanie Hochstrasser von der SGE klärt auf, was im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung drinliegt.

Stéphanie Hochstrasser, sind Smoothies gesund?
Genau wie Säfte liefern auch Smoothies nennenswerte Mengen an Zucker. Im Rahmen einer ausgewogenen ­Ernährung kann aber ein Smoothie à ca. 2 dl eine der fünf täglichen Frucht- und Gemüseportionen ersetzen. Auch Kinder und Jugendliche können eine Portion Frucht oder Gemüse pro Tag mit einem Smoothie ersetzen. Je nach ­Alter des Kindes sind 1–2 dl angemessen, beispielsweise als Nachtisch.

Was halten Sie von Smoothies mit zugesetztem Protein?
Anders als bei einem Saft wird das Obst und Gemüse für einen Smoothie nicht gepresst, sondern gemixt. Um eine trinkfähige Konsistenz zu erhalten, wird der Smoothie dann in der Regel mit Saft verdünnt. Grundsätzlich gehören keine weiteren Zutaten wie zum Beispiel zugefügter Zucker oder zusätzliche Proteine hinein. Eine ausgewo­gene Ernährung gemäss Schweizer Lebensmittelpyramide liefert ausreichend Protein und es ist folglich nicht ­notwendig, Lebensmittel wie Obst und Gemüse künstlich anzureichern.

Wie siehts mit zuckerfreien Energydrinks aus?
Zuckerfreie Energydrinks enthalten zwar keinen Zucker, in der Regel aber zahnschädigende Säuren und Koffein. Deshalb werden auch Light- und Zero-Getränke in der Schweizer Lebensmittelpyramide in der obersten Stufe eingeordnet, wo die Devise lautet: «In kleinen Mengen konsumieren», das heisst maximal eine Portion täglich. Für Kinder eignen sich koffeinhaltige Getränke gar nicht und auch von Jugendlichen sollten sie massvoll genossen werden. 

Detailliertere Informationen gibts unter www.sge-ssn.ch.

Was steckt eigentlich  in einem Smoothie des führenden Herstellers Innocent?

Der Bananen-Smoothie (250 ml)
zum Beispiel enthält folgende Zutaten:

  • ½  gepresster Apfel
  • ½  pürierte Banane (24 %)
  • ein Schuss Limettensaft
  • gepresste Orange
  • 4 ½ zerdrückte Erdbeeren (25 %)
  • 9 gepresste weisse Weintrauben

erstellt von Tamara Marie Johnson