Rituale sind wichtig

Traditionen, wie es unter anderem das Feiern von Weihnachten darstellt, sind wichtig für die kindliche Entwicklung. Pflegen Sie Rituale!

Kinder lieben Weihnachten!

Für nicht wenige Erwachsene hat die Weihnachtszeit mehr mit Stress denn mit Besinnung zu tun. Mal davon abgesehen, dass dieser Stress in der Regel hausgemacht ist (wer sagt denn, dass alle Tanten und Onkeln beschenkt werden müssen und wo steht geschrieben, dass man sieben verschiedene Guetslisorten backen muss?), darf man sich dadurch nicht verleiten lassen, den Kindern die Freude an diesem Fest zu verderben. Denn Kinder lieben Weihnachten! Die Zeit um Weihnachten und Silvester ist für viele von ihnen die schönste des Jahres. Der Adventskalender, der jeden Tag eine kleine Überraschung birgt, der jährliche Besuch des Samichlauses, der schön geschmückte Weihnachtsbaum, das Aufstellen der Krippe, solche und andere Bräuche hinterlassen bei Kindern lebenslange Erinnerungen, die sie wiederum an ihre eigenen Kinder weiterreichen werden. Rituale sind auf die Gemeinschaft ausgerichtet: Man singt zusammen, isst zusammen, wartet zusammen, spielt zusammen.

Traditionen, wie es unter anderem das Feiern von Weihnachten darstellt, sind wichtig für die kindliche Entwicklung, gerade in unserer lauten, schnelllebigen Zeit, die stets nach dem neuesten Kick sucht. Immer wiederkehrende Feste geben den Kindern Orientierung und das Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit, denn sie gliedern das Jahr und geben ihm dadurch eine menschliche Struktur. Diese speziellen Momente, in denen die Familie näher rückt, verleihen dem Alltag Farbe und eine besondere Bedeutung. Durch Feste, Bräuche und Rituale geben wir Eltern auch Wertvorstellungen weiter an unsere Kinder, zeigen ihnen, was uns persönlich wichtig ist.

Wenn wir Erwachsene also unser weihnächtliches Pflichtpensum auf ein gesundes Mass reduzieren und uns bemühen, innezuhalten und diese Zeit durch die Augen unserer Kinder zu sehen, werden auch wir von ihrer Freude angesteckt werden – wovon wiederum unsere Kinder profitieren werden.

erstellt von Christina Bösiger