Verschiedene Brustwarzenformen

Es ist sinnvoll, dass Sie vor der Geburt Ihres Babys wissen, welche Brustwarzenform Sie haben.

Frauen haben unterschiedliche Brustwarzen, dazu gehören kleine Brustwarzen, grosse oder besonders lange Brustwarzen, Flach- oder Hohlwarzen. In den meisten Fällen erfordern die unterschiedlichen Brustwarzenformen eine kleine oder keine besondere Vorbereitung. Denken Sie immer daran, dass Babys an der Brust trinken und nicht an der Brustwarze.

Ist das Baby in der Lage genügend Brustgewebe in den Mund zu nehmen, sind häufig selbst Flach- oder Hohlwarzen kein Problem. Dennoch gibt es Brustwarzen, die dem Baby das Erfassen der Brust erschweren und manchmal ist es ratsam etwas Zeit in die Vorbereitung von Flach- oder Hohlwarzen zu investieren um dem Baby das Erfassen der Brust zu erleichtern.

Es gibt eine einfache Möglichkeit festzustellen, ob Sie Flach- oder Hohlwarzen haben oder nicht: Drücken Sie Ihren Brustwarzenhof etwa drei Zentimeter hinter Ihrer Brustwarze sanft zusammen. Eine normale Brustwarze wird sich dann aufrichten oder hervortreten, eine Hohlwarze wird sich einziehen oder zurückziehen.

Falls Sie Flach- oder Hohlwarzen haben, können Sie Brustwarzenformer - nicht zu verwechseln mit Brusthütchen - einsetzen um zu versuchen die Brustwarze herauszuziehen. Brustwarzenformer werden im Büstenhalter getragen. Um die Brustwarzenformer bequem tragen zu können, kann es sein, dass Sie den Büstenhalter eine Nummer grösser wählen müssen. Brustwarzenformer können bereits während der Schwangerschaft eingesetzt werden oder nach der Geburt. Fragen Sie Ihre Stillberaterin um Rat, wenn Sie denken, dass Sie Flach- oder Hohlwarzen haben.

erstellt von meleda.ch