Spielerisches Familienmanagement

Wir Eltern sind die besten Coaches für unsere Kinder! Wir sind Unterhalter, Kümmerer, Krankenpfleger, Erzieher, Lehrer, Vorbild, Transportdienst und Mutmacher und ganz nebenbei noch beruflich stark eingebunden. Oft führt dies dazu, dass unsere Kinder keine stabilen Routinen mehr kennen lernen. Handy und Computer lenken zusätzlich ab und erschweren den Lernprozess der Kinder zur Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. In dieser Zeit auch noch Raum für das Wesentliche in der Familie zu finden, ist für uns gar nicht so einfach.

«Für alles gibt es eine Ausbildung, nur nicht fürs Eltern-Sein», sagt Christian Eineder. «Dabei ist das grosse Potenzial ungenutzt, clevere Tools und Methoden zu nutzen, um weniger Streit, mehr Entlastung und Spass mit der Familie zu erleben.»

Als langjährige Führungskräfte in internationalen Unternehmen nutzen Christian und seine Frau Heidi dort täglich unterschiedlichste Managementmethoden. Um ihren Alltag erheblich zu erleichtern, entdeckten sie das Potenzial agiler Methoden für ihre eigene Familie und entwickelten spielerische Tools für Familienaufgaben.

«Zunächst haben wir versucht, die Methoden so einfach zu gestalten, dass sie unsere Kinder verstehen und mögen. Das war der erste Schritt.», erinnert sich Heidi Eineder. Und dieser funktionierte gut. Sogar so gut, dass befreundete Familien das Modell sofort für sich übernehmen wollten. Die Idee von easyfaM war geboren! Mit Gründung ihres Unternehmens und mehreren Tools für unterschiedliche Altersklassen geben Heidi und Christian Eineder Familien neue Impulse für ein reibungsloseres gemeinsames Familienleben.

Teamarbeit in der Familie neu erfinden!

Hausarbeit ist vielfältig, jedoch meist zwischen Eltern und Kindern, aber auch zwischen uns Partnern ungerecht verteilt. Die anderen sehen oft nicht, was wer beiträgt. Das Delegieren
fällt uns Eltern häufig schwer und endet oft im Streit. Kennt ihr diese Situation auch? Unsere Kinder übernehmen bestimmte Verhaltensmuster von uns erst, wenn sie beobachten können, wie sich diese auf uns und andere auswirken. Wir haben eine Lösung gesucht, bei der sie dies nicht nur beobachten, sondern selbst erleben. So können wir unsere Kinder positiv entwickeln und unsere Arbeitsweise lebendig und nachahmenswert gestalten. Das neu entwickelte easyfaM Taskboard verteilt wiederkehrende Haushaltsaufgaben der Familie gerecht und minimiert Diskussionen mit den Kindern drastisch durch Visualisierung und kluge Wirkmechanismen. Der spielerische Ansatz verspricht Spass am Zusammenhelfen und Stolz auf das Erreichte – ein völlig neu entdecktes Erlebnis in der Familie.

Das funktioniert so: Jedes Familienmitglied hat bis Ende der Woche Zeit, drei der auf Magnetcoins bebilderten Haushaltsaufgaben zu erledigen. Diese übernimmt jeder dann, wenn er Lust und Zeit hat und nicht, wenn ihn jemand drängelt. Beginnt er jedoch spät, so sind die einfacheren, beliebteren Aufgaben vielleicht schon von einem Geschwisterkind erledigt worden. Der Wirkmechanismus ist einfach und genial: Alle sehen jederzeit, wie der Arbeitsstand der anderen ist. Natürlich wollen alle vorn dabei sein, nicht zuletzt, um vom integrierten Belohnungssystem in der kommenden Woche zu profitieren.

Zusätzlich kennzeichnen die Kinder die integrierten Tagesaktivitäten, wenn sie erledigt sind. Das können Instrument üben, Hausaufgaben oder Sport sein oder vielleicht Hase füttern. Die eindeutige Kennzeichnung gibt uns Eltern einen Überblick über das Erledigte und erspart ständiges Nachfragen. Vor allem nimmt es uns aus der Schusslinie. Es gibt viel weniger Streit und wesentlich mehr Beteiligung.

Durch klare Kommunikation und Visualisierung gewinnt die ganze Familie mehr freie Zeit. Auch unsere Kinder mögen keine wiederkehrenden Diskussionen und lieben stattdessen
ein fröhliches spielerisches Miteinander, um die gemeinsamen Ergebnisse zu feiern. Und ganz nebenbei erlernen unsere Kinder agile Arbeitsmethoden, Selbstständigkeit und Freiheit in der persönlichen Zeiteinteilung. Fähigkeiten und Werte, die für Kinder zukünftig essentiell sind.

Routinen für kleinere Kinder: Morgens ohne Streit pünktlich aus dem Haus

Bist Du schon gewaschen und angezogen? «Fehlen in einer Familie mit jüngeren Kindern morgendliche und abendliche Routinen, ist das häufig in Dezibel zu messen», sagt Christian Eineder und schmunzelt. «Wenn wir als Eltern korrigieren müssen, entsteht oft Streit in den Momenten, in denen wir alle uns eigentlich einen entspannten Start in den Tag oder eine liebevolle Abendatmosphäre wünschen. Genau für diese Phasen haben wir Entlastung gefunden.» Das Prozesstool easyfaM Race nutzt den spielerischen Reiz für Vorschulkinder. Schritt für Schritt ziehen Kinder nebeneinander ihre Spielfigur und folgen der Reihenfolge, die die Eltern auf den Coins festgelegt haben. Selbst der Streit um die richtige Kleidung tritt in den Hintergrund, wenn Kinder als Erster am Frühstückstisch sitzen wollen. Die kritischsten Phasen übernimmt das Race: Die Morgen- und Abendroutine. So kommen unsere Kinder liebevoll und ohne Streit ins Bett und träumen süss.

Coole Techniken fürs Leben – gespickt mit einem grossen Schuss Liebe

«Unser Elternportal mit Coachingvideos entlastet Eltern zusätzlich mit fundierten Methoden und wirksamen Tipps für den Familienalltag», ergänzt Heidi Eineder, die für die Videos selbst vor der Kamera steht und ihr langjähriges Methodenwissen darin weitergibt. In den Coachings zeigt sie neben vielen anderen Themen gemeinsam mit ihren Söhnen, wie ein Schülerarbeitsplatz lernoptimiert eingerichtet wird und wie man eine IT-Familienagenda vereinbart. Sie gibt Tipps für gutes Benehmen, ohne altbacken zu sein und hilft abgeleitet von Zukunftstrends bei der «Berufsorientierung für Jugendliche».

Mit easyfaM macht Familienorganisation Spass! Der easyfaM-Onlineshop bietet diese und weitere Tools, Tipps und ein Elternportal für Coachingvideos unter www.easyfam.com. Oder folgt uns auf Facebook www.facebook.com/easyfam.

erstellt von Heidi und Christian Eineder