SPICK News: Die neue Wochenzeitung für Jugendliche

Vor den Sommerferien bekam die SPICK-Familie Zuwachs: Die Wochenzeitung SPICK News fördert seither bei Jugendlichen Freude am Lesen und weckt ihr Interesse am Weltgeschehen.

Bekannt ist SPICK als Schülermagazin mit Reportagen und Informationen. Nach der erfolgreichen Lancierung des MiniSPICK, einem kostenlosen Monatsmagazin für Kinder, und dem FamilienSPICK, der sich an Eltern richtet, startete der Verlag nun kürzlich ein neues Produkt: SPICK News – eine gedruckte Wochenzeitung für Jugendliche. Der KünzlerBachmann Verlag hat es sich damit zur Aufgabe gemacht, das Lesen bei Kindern und Jugendlichen zu fördern und das Interesse der Jugend an Politik, Gesellschaft und dem Weltgeschehen zu steigern. Entsprechend ist das neueste Produkt ausgerichtet. Ziel ist es, aufzuklären und Informationen zu vermitteln, statt Meinungen zu machen und zu verbreiten. «Mit SPICK News wollen wir vor allem Informationen vermitteln. Dabei halten wir die Texte grundsätzlich frei von politischen Tendenzen und Meinungen. Bei komplexeren und kontroversen Themen zeigen wir die unterschiedlichen Blickwinkel auf und erläutern diese. So können Lehrkräfte die Zeitung auch als Unterrichtshilfe in ihren Klassen nutzen», erklärt Alexander Volz, Chefredaktor von SPICK News.

10- bis 15-Jährige als Zielgruppe

Zielgruppe der Zeitung sind die 10- bis 15-Jährigen. Die Beiträge sind so aufbereitet, dass auch die jüngeren Leserinnen und Leser ihre Freude am Lesen haben werden und sich nicht überfordert fühlen.Thematische Schwerpunkte liegen auf den aktuellen nationalen und internationalen Geschehnissen und den News aus den Interessensbereichen der Jugendlichen. In Kooperation mit der Swisscom AG wird die Rubrik «Medienkompetenz» genutzt, um über Themen wie den sicheren Umgang mit digitalen Medien, oder das Erkennen von Fake News, aufzuklären. Mit der Rubrik «Schreibwerkstatt» bietet SPICK News, in Kooperation mit der Schweizerischen Post AG, Schulklassen die Möglichkeit, ein Thema selbstständig zu erarbeiten und dieses in Form eines doppelseitigen Artikels zu publizieren. Dabei werden die Klassen fachlich durch die Redaktion begleitet. Abgerundet wird der Inhalt durch Rätsel, Comics und Interaktionsmöglichkeiten.

Kooperationen

«Auch wenn der Zeitungsmarkt rückläufig ist, sind wir davon überzeugt, dass das Medium Zeitung für Jugendliche eine besondere Attraktivität als alternative oder ergänzende Informationsquelle haben wird», sagt Roger Hartmann, Verlagsleiter beim KünzlerBachmann Verlag. Unterstützung erhält er dabei sowohl inhaltlich als auch in Form von Kooperationen, von den etablierten Medienhäusern Tamedia, Ringier, Südostschweiz und dem Verband Schweizer Medien.

SPICK News bestellen:

Geplant sind jeweils 30 Ausgaben pro Jahr zu einem Abo-Preis von 147 Franken. Gedruckt wird die Zeitung im Tabloid-Format. SPICK News ist exklusiv im Abo erhältlich. Weitere Infos und Bestellmöglichkeit unter www.spicknews.ch

erstellt von Marcel Baumgartner