Mit dem Postauto auf Europa-Rekord und in die Schweizer Pärke

Touristen aus aller Welt lieben die charakteristischen gelben Fahrzeuge, die jede noch so enge Passstrasse auf dem Weg durch die Schweiz bewältigen. Doch das Postauto ist auch bei den Schweizerinnen und Schweizern hoch im Kurs. Nicht nur als öffentliches Verkehrsmittel von A nach B, sondern auch in der Freizeit. FamilienSPICK zeigt zwei von unzähligen Möglichkeiten, mit dem Postauto etwas zu erleben.

Postauto

Ausflugsfahrten und Kulturreisen:

Es gibt kaum eine entspanntere Art, mit der Familie unterwegs zu sein, als in ein Postauto zu steigen. Es gibt eine Vielzahl von lohnenden und spannenden Zielen, die sich mit Postautos ansteuern lassen. In Verbindung mit diversen exklusiven Angeboten und Vergünstigungen können Familien zudem Geld sparen.

Zu den beliebtesten Ausflügen gehört die Kiental-Griesalp-Linie im Berner Oberland.  Zum einen bietet diese Route, für die der Bahnhof Reichenbach im Kandertal der Ausgangspunkt ist, unzählige Panoramen. Aber vor allem erleben die Fahrgäste hier ihr «steiles Wunder», denn diese Linie weist eine Steigung von unglaublichen 28 Prozent auf und ist damit die steilste Postauto-Strecke in ganz Europa. Hier mitzufahren und zu erleben, wie die Postauto-Fahrer die engen Kurven in dieser Steigung scheinbar mühelos bewältigen, ist schon ein Erlebnis für sich. Dazu kommt, dass es auf dieser Strecke notgedrungen so manche unübersichtliche Stelle gibt, und dann ist es natürlich immer wieder zu hören, das unverwechselbare «Tüütaatoo» des Postautos, das jedes Kind kennt und das nostalgische Gefühle weckt, wenn es erklingt.

Von Kiental Dorf aus führt eine Sesselbahn zum Berghaus Ramslauenen (Postauto-Haltestelle Kiental, Ramslauenen). Während die Bergstation im Winter Ausgangspunkt zu den Skipisten und zum Schlittelweg ist, bietet der «Guggerwäg» Einblick in das Leben der Tierwelt des Kientals, und Kinder freuen sich über den «Kien Zappel»-Rundweg in die Welt der Märchen. Die rekordsteile Fahrt führt vorbei am eindrücklichen Tschingelsee, danach windet sich das Postauto über eine schmale, kurvige Strasse hoch zur Griesalp. Auch geübte Autofahrer werden aus dem Staunen nicht herauskommen, wenn sie erleben, mit welcher Sicherheit die Fahrer diese Strecke bewältigen. Wasserfälle und andere Naturschauspiele säumen den Pfad und sorgen dafür, dass die Fahrt noch viel länger dauern könnte.

Wunderschöne Wanderwelt

Mit FamilienSPICK war in diesem Sommer Familie Baumberger aus Birrwil auf die Griesalp unterwegs. Die Eltern Cornelia und Roger Baumberger mit Cheryl, Noëlle und Alisha hatten den Ausflug in unserem Wettbewerb gewonnen und konnten so die Strecke der Superlative aus erster Hand kennenlernen. 45 Minuten dauert die Fahrt, dann ist das Ziel erreicht, doch von hier aus geht es erst richtig los, denn hier warten unzählige Wanderrouten, eine wunderschöne Bergwelt und zahlreiche Berggasthäuser. Für Familien ein besonderes Plus: Es gibt Wanderungen, die mehr zu bieten haben als «nur» eine schöne Route, beispielsweise einen Alpwirtschafts- und Naturlehrpfad, den Kientaler Sagenweg und den Wildwasserweg.

Wer gerne und geübt wandert, kann sich auch für eine anspruchsvollere zweitägige Wanderung mit Übernachtung in in der SAC-Hütte Gspaltenhorn auf 2450 Meter über Meer entscheiden. Übrigens: Die Naturlandschaft des hinteren Kientals gehört zum Gebiet des UNESCO-Weltkulturerbes Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch.

In alle Schweizer Pärke

Eine weitere «Welt», die sich mit dem Postauto erschliessen lässt, ist die der Schweizer Pärke. 19 davon gibt es landesweit, und seit 2008 sind sie im Dachverband Netzwerk Schweizer Pärke vernetzt. Im Grunde dienen sie vor allem dem Erhalt und der Aufwertung der schönen und wertvollen Landschaften in den verschiedenen Regionen. Für die Besucherinnen und Besucher sind sie aber in erster Linie schöne Ausflugsziele, denn sie bieten Erlebnisse in purer, unberührter Natur.

PostAuto ist Zubringer zu allen 19 Pärken, von denen 16 als «Park von nationaler Bedeutung» anerkannt sind (siehe auch Karte). In diesem Jahr gibt es diverse spezielle Angebote rund um die Kombination «Postauto und Pärke», so beispielsweise einen Selfie-Wettbewerb mit wertvollen Preisen, der noch bis Ende Oktober läuft. Die Aktion «Mit PostAuto in die Schweizer Pärke» ist auf den Strassen auch sichtbar, denn ein Postauto ist im Park-Design unterwegs und wird als normales Transportmittel auf den bestehenden Linien zu den Naturpärken eingesetzt. Auf Familien warten geführte Exkursionen in die Natur und in alte Dörfer, Märkte mit regionalen Produkten, Konzerte oder auch thematische Ausflüge. In verschiedenen Pärken gibt es zudem vergünstigte Angebote. ++

Weitere Informationen

Auf den Webseiten der Schweizer Pärke und von PostAuto Schweiz sind weitere Informationen, Tipps für Ausflüge, Rabattangebote und vieles mehr zu finden. Bei PostAuto findet sich unter «Freizeit-Themen» ein eigener Infoblock zu den Pärken.

www.postauto.ch

www.paerke.ch

Das PostAuto zum Mitnehmen

PostAuto Schweiz bietet eine App für Smartphones (iPhone-App-Store und Google Play-Store), die kostenlos ist und eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet. Dazu gehören die Fahrplanauskunft in Echtzeit, elektronischer Kauf von Verbundtickets, ein Tür-zu-Tür-Fahrplan sowie die Menüpunkte «FreizeitKlick» und «MyPlus» mit exklusiven Angeboten.