Kraft der Pflanzen aus Ricola-Kräutergärten

Thymian, Bibernelle, Frauenmantel: Kräuter und Kräutergärten waren früher ein fester Bestandteil von Klostergärten. Die Bonbonherstellerin Ricola knüpft an diese Tradition an. In den Kräutergärten in Zermatt im Wallis, bei Kandersteg im Berner Oberland, am Trogberg im Jura, in Nenzlingen bei Laufen, in Pontresina im Engadin und auf der Klewenalp am Vierwaldstättersee können Besucherinnen und Besucher ab Frühsommer bis Herbst die Welt der Ricola- 13-Kräutermischung kennenlernen. FamilienSPICK hat den Kräutergarten in Pontresina besucht.

Alle sechs Ricola-Kräutergärten liegen an beliebten Wanderrouten. So auch jener in Pontresina. Er liegt nur einen Spaziergang vom Ortszentrum entfernt, am Eingang des Rosegtals. Dort sticht uns gleich der mit Steinen kreisförmig angelegte Garten ins Auge. Im Schaugarten treffen wir alle 13 Kräuter an, die in jedem Ricola-Bonbon stecken. Wir riechen an den verschiedenen Pflanzen und entdecken allerhand Wissenswertes über die Kräuter und ihre besonderen Eigenschaften. In einem Wettbewerb testen wir gleich vor Ort unser Kräuterwissen. Ob wir die Kräuter wohl den richtigen Nummern zugeordnet haben?

Duftende Kräuter
Wie duftet Thymian? Wie sieht der Frauenmantel eigentlich aus? Und was hat es mit der Bibernelle auf sich? Einige Kräuter, welche die Grundbestandteile der Ricola-Bonbons ausmachen und im Kräutergarten in Pontresina wachsen, treffen wir auch zu Hause an, am Weg- oder Waldrand oder mitten in der Wiese. Oftmals werden die Kräuter jedoch nicht gross beachtet. Hier drei Beispiele:

Der Spitzwegerich
Er ist der König des Weges und ein Wegerichgewächs. Der Spitzwegerich blüht von Mai bis September. Aus ihm kann man auch Sirup herstellen.

Der Holunder
Auch ihn treffen wir häufig bei uns zu Hause an. Und viele kennen den Holundersirup aus den schwarzen Beeren oder weissen Blüten. Der Holunder ist ein Geissblattgewächs. Er blüht von Mai bis Juli.

Die Schafgarbe
Sie wird auch «Kraut des Achilles» genannt, nach dem Helden des Trojanischen Krieges. Sie blüht von Mai bis Oktober und ihre weissen Blüten erinnern an ein Schaffell. Die Schafgarbe gehört zur Familie der Korbblütler.

Die 13 Kräuter der Ricola Kräutermischung bilden die Grundlage für alle Produkte von Ricola. Das Familienunternehmen wurde 1930 gegründet und wird heute in der dritten Generation geführt. Ricola exportiert circa 60 verschiedene Kräuterspezialitäten in mehr als 50 Länder. Die Schaugärten bieten den Besucherinnen und Besuchern einen spannenden Einblick in die Welt der Kräuter. Alle Kräuter für ihre Produkte baut Ricola im Schweizer Berggebiet auf grösseren Feldern nach naturgemässen Methoden an. Im Kanton Graubünden beispielsweise im Puschlav.

erstellt von Tanja Millius