Hausmittel gegen Mundfäule

Mundfäule ist eine Entzündung von Zahnfleisch, Zunge und Mundschleimhaut und befällt kleine und große Kinder. Diese hoch fieberhafte, extrem ansteckende Erkrankung, äußert sich vor allem durch starken Mundgeruch.

Die weißlich, gelben Bläschen schmerzen so, dass Ihr Kind kaum essen und trinken kann.

Sie müssen zum Arzt!

Das Virus wird von Mensch zu Mensch übertragen. Etwa beim Schmusen oder gemeinsamen Benützen von Besteck, Geschirr oder Spielzeug, das kleine Kinder ja oft genug in den Mund stecken. Die Ansteckungsgefahr ist vorbei, wenn alle Bläschen trocken sind.

Hat ein kleines Kind erstmals mit dem Erreger Kontakt, kommt es meistens zur typischen Mundfäule. Ein Trost für Sie: Hat Ihr Kind diese überstanden, ist es für den Rest des Lebens dagegen immun.

Typische Anzeichen

  • Hohes Fieber (bis zu 5 Tage)
  • Verweigerung von Nahrungsaufnahme
  • Geschwollenes Zahnfleisch
  • Kinder fühlen sich unwohl und sind dementsprechend quengelig

Behandlung

Sie sollten auf jeden Fall mit Ihrem Kind einen Arzt aufsuchen. Eine medikamentöse Behandlung ist allerdings selten notwendig und leider wenig effektiv. Die Behandlung bei Mundfäule beschränkt sich meist darauf, das Fieber zu senken und die Schmerzen durch lokal betäubende Gels oder Cremen zu erleichtern. Schluckweise getrunkener, eiskalter Kamillentee wirkt heilend und sorgt zugleich für Flüssigkeit. Der kleine Patient sollte im Haus bleiben, bis das Fieber abgeklungen und die Bläschen eingetrocknet sind. Bieten Sie Ihrem Kind nur milde, weiche und am besten kühle Speisen an. Etwa Eiscreme, gekühlten Pudding oder Joghurt. Ungeeignet sind heiße, scharfe oder saure Gerichte sowie Obstsäfte.

Wichtig ist, dass Ihr Kind genug trinkt, wie z. B. Wasser, Kamillentee oder auch kühle Milch.

FAM TIPP: KALTER KAMILLENTEE

1 Esslöffel Kamillenblüten mit 1 Liter kochendem Wasser aufgießen. 10 Minuten ziehen lassen, abseihen. Im Kühlschrank abkühlen und mit Eiswürfeln Ihrem Kind zu trinken geben. Mit etwas Honig schmeckt der Tee auch gleich besser.

FAM TIPP: ACHTUNG BEI FIEBERBLASEN

Mundfäule entsteht bei kleinen Kindern bei Kontakt mit einer Fieberblase. Vermeiden Sie daher dringend jeglichen Kontakt zwischen Fieberblase und Ihrem Kind.

Quelle: www.famhotels.ch