Fünf Tipps für gepflegte Männer

Pflege und Kosmetik sind sehr individuelle Themen, aber es gibt einige goldene Regeln, die für jeden Typ Mann gelten.

1. Der Teint macht es aus
Unser Gesicht ist unsere Visitenkarte. Mit einem gut gepflegten und entsprechend strahlenden Teint stimmt der erste Eindruck. Das kann im Rahmen der Morgendusche und vor dem Weg ins Bett geschehen. Eine regelmässige Gesichtsreinung lässt die Haut frischer erscheinen. Je nach Hauttyp fällt diese mehr oder weniger aufwendig aus.

2. Nackt oder Bart?
Früher hatte man als Mann gefälligst glatt rasiert zu sein. Heute trägt Mann immer öfter Bart. Wer sich für das «freie Gesicht» entscheidet, sollte auch wirklich tadellos rasiert sein, wer Bart trägt, kann diesen auch nicht einfach wuchern lassen, sondern muss ihn pflegen. Der Aufwand dafür übertrifft denjenigen für die «Nacktheit» meist sogar.

3. Hände als «Auskunftsgeber»
Unsere Hände verraten viel über uns. Wer sie vernachlässigt, der sendet damit eine Botschaft über sein ganzes Verhältnis zu Pflege und Hygiene aus. Frauen achten bekanntermassen stark auf die Hände eines Mannes. Kurz geschnittene Fingernägel, die im Jahr 2015 auch bei Männern gefeilt werden dürfen und allenfalls eine pflegende Handcreme sind die Zaubermittel.

4. Der ganz persönliche Duft
Noch nach Jahrzehnten erkennen wir unser altes Schulzimmer an seinem Duft. Erstaunlich, wie stark Düfte in der Erinnerung haften bleiben. Grund genug, selbst auch gut zu riechen. Und zwar nicht im Sinn eines «Überdeckens» des natürlichen Körpergeruchs, sondern mit einem Parfüm, Deodorant oder Aftershave, das zur Persönlichkeit passt. Da kann man sich ruhig ein bisschen Zeit nehmen für die Auswahl, die dann vielleicht für lange Zeit gilt.

5. Haare ohne Sinn und Zweck
Vermutlich gab es in grauer Vorzeit mal einen guten Grund dafür, dass viele Männer mit steigendem Alter zunehmend auch an Stellen behaart sind, die zuvor glatt waren. Die Rede ist vom Rücken, den Schultern oder auch der Nase und den Ohren. In all diesen Fällen gibt es Gegenmittel, kurzfristig oder permanent, und sie dürfen ruhig angewendet werden. Denn auch wenn die Geschmäcker verschieden sind: Diese «Auswüchse» findet kaum jemand schön.

erstellt von MB