Der Monte Tamaro hat für alle etwas zu bieten

Interview mit Diana Cattaneo, Verantwortliche Marketing und Verwaltung, Monte Tamaro

© Monte Tamaro SA Rivera

Diana Cattaneo, der Monte Tamaro ist ja ein richtiger Erlebnisberg. Was können Familien hier alles erleben?
Besonders stolz sind wir auf den Seilpark! Es gibt einen Kinderparcours für 4 bis 6-Jährige, einen grünen Parcours für Kinder von 7 bis 11 Jahren und einer Mindestgrösse von 120 cm und einen grossen Parcours, wo ab vollendetem 9. Altersjahr und einer Mindestgrösse von 140 cm geklettert werden darf.

Was gilt es dabei für Eltern zu beachten?
Alle Kinder erhalten jeweils eine Instruktion und die nötige Sicherheitsausrüstung. Wichtig ist für Eltern zu wissen, dass Minderjährige zwar die Parcours alleine betreten dürfen, jedoch erst nach Unterschreiben des Reglements durch eine verantwortliche erwachsene Person.

Ist der Monte Tamaro auch Ausgangspunkt für viele Wanderungen?
Ja, klar. Der Höhenweg Lema-Tamaro gehört zu den schönsten Wanderstrecken der Schweizer Voralpen. Ebenfalls sehr empfehlenswert für Familien ist der markierte Wanderweg "Rivera - Alpe Foppa", oder "Alpe Foppa - Alpe di Neggia". Es gibt Wege für jeden Geschmack: Ganz kurze und leichte Spazierwege für Familien mit kleinen Kindern, mittlere, etwa einstündige Wege zu schönen Aussichtspunkten und längere Wanderungen für Fortgeschrittene. Wer möchte, kann von hier aus eine Mountain-Bike-Tour unternehmen, einen Gleitschirmflug wagen oder ganz einfach die Kinder auf dem grossen Spielplatz austoben lassen und dabei die spektakuläre Aussicht geniessen oder sich im Restaurant mit typischen Tessiner Spezialitäten verwöhnen lassen!