Babyphone-Test: Reichweite bis 650 Meter

Babyphones übertragen heute die Geräusche weiter als früher. Aber einige Geräte strahlen relativ stark. Das ergab der K-Tipp-Test.

Nur zwei Produkte mit guter Gesamtnote

Der K-Tipp schickte zehn der meistverkauften Babyphones ins Labor. Sie kosteten zwischen 40 und 160 Franken. Die Experten massen die Über­tragungsqualität und die Reichweite. Zudem bewerteten sie, ob die Bedienung praktisch und funktional ist. Und wie stark die Geräte strahlen (siehe Unten, «So wurde getestet»).

Im Test nicht berücksichtigt wurden Geräte mit ­Videofunktion, weil diese meist eine deutlich hö­here Strahlung verursacht. Aus­serdem ist eine Totalüberwachung der Babys in der Regel nicht nötig. Der Test ergab, dass die Audio-Ge­rä­te die Eltern ­zuverlässig über Geräusche der Kleinen informieren – mit ­einer guten Tonqualität.

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

erstellt von Jonas Arnold, Redaktor Saldo