Babymassage im Alltag

Für eine Massage braucht es nicht viel: Ein wenig Ruhe und Zeit, Massageöl und ein Duschtuch, eine gemütliche Umgebung und schon kann es losgehen.

So wird's gemacht:

  • Wählen Sie einen Zeitpunkt aus, zu dem Sie beide ausgeruht sind - also nicht wenn das Baby hungrig oder müde ist und mit Schreien zeigt, dass es nicht der richtige Zeitpunkt zum Massieren ist.
  • Wählen Sie ein für Ihr Baby gut verträgliches Pflanzenöl, kalt gepresst und geruchsfrei aus. Mandelöl oder auch hochwertiges Bio-Sonnen- blumenöl sind Beispiele für gut verträgliche Öle für die zarte Babyhaut.
  • Der Raum sollte angenehm warm und frei von Zugluft sein. Sie sollten sich bequem setzen, so dass Sie Ihr Baby vor sich auf einem Tuch oder Matte massieren können.
  • Verzichten Sie auf laute Musik, stark aromatisierte Öle oder Duftkerzen. All dies sind Reize, die besonders bei Neugeborenen zur Reizüberflutung führen können. Faustregel: Je kleiner das Baby, desto weniger Reize. Babys lieben aber die Stimme der Eltern. Haben Sie den Mut und summen oder singen Sie während des Massierens.
  • Starten Sie bei den Beinchen, dort ist es sich Berührung schon gewohnt. Beruhigende Streichungen vom Körper weg können schon in den ersten Tagen nach der Geburt ausprobiert werden. Arbeiten Sie dabei langsam und konzentriert. 
  • Wichtig ist dabei immer, auf die Signale ihres Babys zu achten. Wie reagiert Ihr Baby auf die Massage? Sagen die Griffe zu? Braucht es eine kurze Pause? Mit regelmässigem Üben werden Sie herausfinden, wie viel Ihr Baby verträgt.
  • Für heikle Körperteile wie die Bauch- und Kolikmassage oder für Kinder mit speziellen Bedürfnissen empfiehlt es sich, einen Kurs zu besuchen. Falsch ausgeführt, führt die Massage zu mehr Schaden und verursacht Verunsicherung bei den Eltern.

Buchtipps - erhältlich über Öffnet internen Link im aktuellen Fensterwww.swissfamily.ch oder unter www.iaim.ch: Babymassage: Praktische Anleitung für Mütter und Väter, von Vimala Schneider, Kösel Verlag, ISBN 978-3-466-34452-9, CHF 21.50

erstellt von Paola Stein; Nicole Dietrich, Unser Baby

Anzeige
ANZEIGE