Auf den Spuren der Seetaler Drachenfamilien

Auf zur Drachenforschung! Rund um den Hallwilersee und den Baldeggersee gibt es zahlreiche Angebote für Familien, die sich auf Drachenforschung begeben wollen. Ob auf dem Schloss, am See oder im Schongiland – überall warten Drachenspuren darauf, entdeckt zu werden. Machen Sie sich auf die spannenden Reise durchs Seetal.


Bild: © Seetal Tourismus

Hörstationen – der Drachenforscher erzählt

Informationen zum aktuellen Stand der Drachenforschung geben auch die acht Hörstationen im Drachental. Via QR-Code kann die ganze Familie Berichte über besondere Begegnungen mit Drachen oder außergewöhnliche Beobachtungen anhören. Die Stationen sind überall im Drachental zu finden und laden ein, selbst zu forschen.


Bild: © Seetal Tourismus

Erlebniskarte mit vielen weiteren Freizeittipps

Auf der Drachental-Erlebniskarte sind zusätzlich ideale Plätze für Forschungspausen verzeichnet: Badeplätze, Restaurants, Grill-und Spielplätze sowie weitere Highlights. Auch Infos zur Anfahrt und Übernachtungsmöglichkeiten gibt es. Die Karte ist an allen Drachenorten sowie zum Download auf der Website www.drakologie.ch erhältlich. Außerdem kann sie angefordert werden bei Seetal Tourismus, Kronenplatz 24, CH-5600 Lenzburg, Tel. +41 62 886 4546, seetaltourismuslenzburg.REMOVE-THIS.ch

Die „Seetaler Drachen-Saga, Band 231“

Damit junge Forscher vor oder nach der Reise ins Drachental noch mehr über die Eigenheiten der Drachenfamilien lernen können, hat der Professor Ambrosius Ferdinand Sigismund Maria von und zu Drachenfels ein neues Werk herausgegeben: Die „Seetaler Drachen-Saga, Band 231“. Das detailreich illustrierte Buch ist an den meisten Drachenorten, im Buchhandel sowie auf der Drakologie-Website www.drakologie.ch erhältlich.

Stempel sammeln mit dem Forscherpass

Die Hochschule für Drakologie teilt mit, dass Forschungserfolge seit Mai 2019 bis Ende Oktober 2019 offiziell anerkannt werden. Dafür gibt es einen professionellen Drachen-Forscherpass in dem das Erkunden der jeweiligen Drachenorte mit einem kunstvollen Drachenstempel bestätigt wird. Mit dabei sind 17 Drachenorte und 13 Geschäftsstellen der Hypothekarbank Lenzburg. Nach sieben Stempeln gibt es für so viel drakologische Forschungsarbeit eine Belohnung. Alle Forscher können sich den Preis an ausgewählten Standorten abholen.


Bild: © Seetal Tourismus

erstellt von Luzern Tourismus