Anzeige
Artikel / Themen

Virtuelles Lernen, realer Erfolg: Schule leichtgemacht dank Web Lernen

Online-Nachhilfe für Schülerinnen aller Stufen: Das Start-Up «Web Lernen» macht es möglich, dass Schülerinnen von der Primarstufe bis zum Studium ganz simpel und kostengünstig Online-Nachhilfeunterricht beziehen können. Gegründet wurde es von den angehenden Sekundarlehrern Nina und Lukas Jud.

Nina und Lukas Jud, die beiden Gründer von Web Lernen © ZVG weblernen.ch
Übersicht der Coaches, die von der Primar bis ins Studium Nachhilfe geben © ZVG weblernen.ch
Screenshot einer Nachhilfelektion via Zoom © ZVG weblernen.ch

Das junge Ehepaar aus Luzern hat einen kleinen Sohn, studiert an der Pädagogischen Hochschule Luzern und gibt bereits seit zwei Jahren Nachhilfeunterricht. Gemeinsam haben sie 40 Nachhilfeschülerinnen und -Schüler regelmässig unterrichtet. «Wir kamen an unsere Grenzen neben Studium, Elternpflicht und Freizeit, auch noch so viel Zeit in Nachhilfelektionen zu stecken. Dennoch machte uns die Tätigkeit als Nachhilfelehrperson grosse Freude. Gerade auch, weil es ein genialer Ausgleich zum Studium an der Pädagogischen Hochschule und zugleich auch eine tolle Vorbereitung auf den zukünftigen Lehrerberuf ist.» Im Lockdown haben die beiden beschlossen, den Nachhilfeunterricht online weiterzuführen. «Das hat super funktioniert und die Schülerinnen und Schüler haben rasch die Vorteile der Online-Nachhilfe erkannt», erzählt Lukas Jud. Während den Semesterferien hat das Paar an einem Konzept gearbeitet, das es erlaubt, kostengünstig und bequem von zu Hause aus Nachhilfeunterricht zu beziehen. Dabei entstanden ist die Online-Nachhilfe-Plattform «web-lernen.ch».

Auf der Plattform sind aktuell über 60 geprüfte Coaches aufgelistet, die Nachhilfe von der Primarstufe bis hin zum Studium anbieten. «Die meisten Nachhilfelehrer sind Studierende, weshalb die Preise im Vergleich zu anderen Nachhilfeanbietern sehr tief sind», sagt Nina Jud. Web Lernen ist an keinen Standort gebunden, was zum grossen Vorteil hat, dass teure Raummieten gespart werden können. Ausserdem hebt sich die Plattform von anderen Nachhilfeagenturen ab, weil sie von Studierenden gegründet wurde und geführt wird, die auf keine fixen Lohnkosten angewiesen sind. Dies macht es möglich, dass Nachhilfelektionen ab 35 Franken pro 55 Minuten über die Webseite Web Lernen gebucht werden können. Die Coaches bestimmen selbst, wie viel sie pro Lektion verlangen. Bei einem 6er Abo profitiert man zudem von einem Mengenrabatt von 7 Prozent und bei einem 12er Abo gar von 12 Prozent.

Ursprünglich war die Plattform für die Deutschschweiz gedacht, doch nun profitieren Lernende aus aller Welt, nämlich aus Deutschland, Äthiopien und Amerika, von dem Konzept. «Auch die sind international. Wir haben Coaches aus Spanien, Griechenland, Portugal, Holland und sogar aus Mexiko», verrät Lukas Jud stolz.

Um eine Nachhilfelektion buchen zu können, registriert man sich kostenlos auf der Website web-lernen.ch. Anschliessend wählt man die Stufe aus. Die passenden Coaches werden mit einem Portraitfoto, der Ausbildung / Beruf und den Fächern, die sie anbieten, aufgelistet. Hat man sich für einen Coach entschieden, kann man direkt auf der Website einen Termin buchen und bezahlen. Auf der Website kann man als Lernender die eigenen Materialien direkt im Ordner des Coaches hochladen, sodass sich der Coach optimal auf die Lektion vorbereiten kann.

Die Online-Nachhilfelektion findet über Zoom statt. Dieses Programm kann man auf dem Laptop, Tablet oder Smartphone gratis und unkompliziert herunterladen. Als Nachhilfeschüler hat man während der Online-Nachhilfelektion via Zoom die Möglichkeit, seinen Bildschirm zu übertragen. So sehen die Coaches direkt, was die Lernenden schreiben. Natürlich kann auch der Coach seinen Bildschirm teilen. Die meisten Coaches verfügen über einen Touch-Laptop oder ein Tablet, sodass auch handschriftliche Notizen möglich sind.